ACHTUNG: Ich distanziere mich grundsätzlich von den Inhalten aller auf meiner Page verlinkten Seiten !

Wenn nicht anders angegeben, unterliegen die gezeigten Bilder meinem Urheberrecht und dürfen nicht kopiert werden!

    Besucher seit 24.03.1999=

            © ARMPAS

 

Und es geht doch! LED Rücklicht für die KULT mit ABS:

...na endlich! LED-Rücklicht an der ABS-Bandit...

Schon öfter (und auch schon vor Jahren) wurde ich immer mal wieder gefragt, ob ich keine Lösung wüsste um das "unberechtigte" Aufleuchten der ABS-Warnlampe nach dem Einbau eines LED-Rücklichtes an den recht seltenen ABS-Banditen der ersten Baureihe zu umgehen... leider konnte ich da nie richtig helfen, da ich kein Versuchsobjekt dazu habe und keiner "helfen" wollte...

Wenn man dann theoretische Lösungsansätze (Foren) bringt, kommen entweder keine Antworten - oder es verläuft sonst irgendwie im Sand - ev. auch, weil einfach keiner Lust hat meine Ideen dann auch mal zu probieren...

Nach dem Schaltplan ist leider auch keine Lösung möglich, da dort natürlich keine Details aufgeführt sind, was das Innenleben der Steuerungsbausteine so alles macht... klar.

Vor wenigen Wochen war es mal wieder so weit und "Siggi" stellte mal wieder diese Frage - nur war er kooperativ und hatte Lust das Problem zu lösen und dafür auch mal 2-3 kleine Umbauten (Lösungswege) zu versuchen und ggf. auch Bauteile dazu zu besorgen!

Meine Grundüberlegung war, dass der Fehler eigentlich nur damit zu tun haben kann, dass ein LED-Rücklicht im Gegensatz zum Original nur in eine Richtung den Strom leitet und der ABS-Prüfstrom für den Bremslichtpfad einfach den umgekehrten Weg geht und dadurch einen Fehler meldet (Dioden - auch Leuchtdioden sperren den Strom dann aber!)... also war erst einmal diese Theorie zu prüfen... dazu habe ich Siggi gebeten, er möge doch mal eine normale Bremslichtlampe einfach parallel zum LED-Rücklicht anschließen... und siehe da - der Fehler war weg!

Nun einfach diese Birne irgendwo versteckt einbauen (ev. schwärzen) wäre natürlich eine Lösung... aber nicht wirklich gut genug *gggg*. Also mal testen (lassen), ob das System irgendwie auch noch auf den Verbraucher (Stromstärke) reagiert und so baute Siggi mal eine Standlichtlampe mit 2 W anstatt dem Bremslichtbirnchen ein... geht immer noch! Also dürfte das keine Rolle spielen *freu*.

Okay - wenn das geht, müsste es fast mit dem Teufel zugehen, wenn nicht auch ein entsprechend ausgelegter Widerstand als Lösung funktioniert! Dazu habe ich jetzt den Widerstand noch "sanfter" berechnet und mit 2 Watt dann ausreichend groß dimensioniert, dass er die Wärme auch im Extremfall abgeleitet bekommt und dennoch klein genug bleibt, um den geschickt verbauen zu können (Siggi hat das nach dem Vorbild meines Widerstandes für die Tankanzeige gemacht, was noch nicht mal irgendwelche Lötarbeiten oder sonstiges erfordert! Prima *g*).

Ergebnis - es geht ohne Probleme!

Einbau des Widerstandes = zwischen schwarzem und rotem Kabel (Stecker) direkt am Rücklicht... bitte möglichst einen Metallfilm-Widerstand mit 150 Ohm und einer Belastbarkeit von 2 Watt (oder mehr) verwenden! Den bekommt ihr zum Beispiel bei reichelt.de wobei die Dinger nichts kosten und man eine Mindestbestellmenge hat...

Ansonsten einfach mal bei einem Radio- und Fernsehtechniker in der Nähe fragen, ob er nicht für eine Spende in die Kaffeekasse einen ausgraben kann :-)

 

 

 

< Zurück zur Seitenübersicht >

Designed für Bildschirmauflösung von mindesten 800X600 Pixeln von Armin Pastula alias ARMPAS - Private Internetseite!