ACHTUNG: Ich distanziere mich grundsätzlich von den Inhalten aller auf meiner Page verlinkten Seiten !

Wenn nicht anders angegeben, unterliegen die gezeigten Bilder meinem Urheberrecht und dürfen nicht kopiert werden!

    Besucher seit 24.03.1999=

            © ARMPAS

 

Jetzt ein dicker V2 Moto Morini Corsaro 1200... molto bene!

Zusätzliches Loch (Gewinde M6)... und dann...

 

...wird damit der Schaltweg um ca. 1,5cm je Richtung (!) verkürzt...

 

...so reicht´s auch :-)

 

...so reicht´s auch :-)

Schaltung "knackiger" machen (Schaltwege verkürzen)...

Ich fuhr ja zu Beginn eine Sportrastenanlage, die ich aber meinen Knien zuliebe gegen eine originale ausgetauscht habe... aber das brachte ein wenig Frust mit sich, da mir die Schaltung damit so überhaupt nicht mehr angenehm war :-(

Es ist eine gefühlte Mischung aus Weg zwischen Hebel und Raste zu lang (etwa plus 2cm gegenüber der Sportanlage) - andererseits die Schaltwege so arg lang - kann den Fuß fast nicht so hoch ziehen wie er muss, damit der nächtse Gang einrastet...

Erste Idee war, den Schalthebel zu verkürzen (damit verkürzt sich automatisch auch der Schaltweg)... aber erstens ist das nicht ganz einfach realisierbar an dem Schalthebel - und außerdem zeigte eine Messung an meiner SuperMoto, dass der Abstand Raste zu Schalthebel dort auch so lang ist und störte nie... also was nun machen?

Da war doch mal was mit Hebelgesetzen :-) So habe ich mir die Stelle, an der die Umlenkung zum Motor geht, als beste Möglichkeit ausgeguckt um was zu "drehen", zumal man das dann jederzeit rückgängig machen kann... also ein zweites Loch (mit M6 Gewinde) in den Hebel gebohrt und den Schraubnippel des Gelenks dort angeschraubt... funktioniert richtig gut!!!!

Wenn man sich ganz sicher ist, dass man es so lassen möchte (und ala "nach mir die Sintflut"), könnte man den Hebel nun auch einkürzen und das alte Loch verschwinden lassen, was optisch etwas schöner wäre... andererseits fällt das in der Gesamtansicht nicht wirklich auf...

PS: Wegen Hebelgesetz... das Schalten an sich müsste durch den kürzeren Schaltweg nun schwerer gehen... davon merke ich jetzt nicht wirklich was - freue mich einfach nur, dass ich knackig kurz schalten kann :-)

<-- Alle Bilder klickbar für volle Größe!

 


 

Nachtrag (the day after)...

Ich habe mich trotz des schlechten Wetters noch kurz auf den Bock gesetzt um das auch mal im echten Fahrbetrieb zu testen (und nicht nur "trocken" auf dem Montageständer)...

...und da sich die Schaltwege beim Fahren nun doch fast ein bisschen arg kurz (ev. auch, weil man sich an die langen schon so gewöhnt hat?) angefühlt haben, habe ich noch eine weitere Bohrung genau zwischen die zwei anderen (aber wegen mehr "Fleisch" etwas aus der Mitte versetzt) gebohrt...

Das fühlt sich nun beim Fahren nun besser an bzw. reicht als Verkürzung des Schaltweges wohl vollkommen aus!

Man kann ja beide Bohrungen bzw. Gewinde machen und selbst schauen, was einem mehr liegt... passiert ja nichts, außer dass man auch noch Gewicht einspart *lol*

Weil schon einer nach Maßen gefragt hat... es sind jeweils immer recht genau 6mm zwischen den Bohrungen (also von Mitte Loch zu Mitte Loch)...

 

<-- Alle Bilder klickbar für volle Größe!

 

 

 

 

 


Klick Dich zur Liste der Umbauten bzw. Tipps und Tricks rund um die Moto Morini Corsaro...


< Zurück zur Seitenübersicht >

Designed für Bildschirmauflösung von mindesten 800X600 Pixeln von Armin Pastula alias ARMPAS - Private Internetseite!