ACHTUNG: Ich distanziere mich grundsätzlich von den Inhalten aller auf meiner Page verlinkten Seiten !

Wenn nicht anders angegeben, unterliegen die gezeigten Bilder meinem Urheberrecht und dürfen nicht kopiert werden!

    Besucher seit 24.03.1999=

            © ARMPAS

 

Jetzt ein dicker V2 Moto Morini Corsaro 1200... molto bene!

  

Hier gleich mal ein Vergleich der Kühler... links alt, rechts neu...

 

Leider habe ich kein besseres Bild der beiden Kühler nebeneinander - aber das mit der Dicke sieht man dennoch, wenn man genau hinschaut... ab hier sind dann auch einige, unnötige Halterungen usw. vom Kühler entfernt!

 

Lüfter nach dem Ausmessen "angepinnt" - das tut schon ein bisserl weh :-) Anmerkung: Hier noch die erst verwendeten, kleinen Lüfter! Später geändert...

 

Am Ende noch einige End-Bilder der neuen Schmalhans-Corsaro :-)

        

         

 

Hier dann noch die neuen Lüfter (aus einer Ducati 1098):

   

 ..und als Extra noch ein schickes Kühlerschutzgitter! 

 

Wasserkühlerumbau auf Typ "Schmalhans" :-)

Bei meinem Unfall im Mai 2012 ist auch (was man anfangs überhaupt nicht sehen konnte) der Wassserkühler beschädigt worden. Die kleine Undichtigkeit hatte ich dann (weil Löten ohne Spezialzutaten nicht klappte) erfolgreich mit Kaltmetall repariert, die Halterungen einigermaßen nachgebogen. War dann kaum noch zu sehen und funktioniert auch tadellos. Aber irgendwie hatte ich ab dieser Zeit kein gutes Verhälnis mehr zu dem Kühler :-)))))

Ein neuer kostet (in der bisher angebauten Ausführung) 255 Euro plus 19% Märchensteuer plus Versandkosten aus Italien plus Versandkosten zu mir = etwa 340 Euro. Oder die neuere Version (vermutlich eh nur noch zu haben und noch einmal 2 cm breiter) gut 280 Euro plus drumrum = grob 370 Euro. Okay... andere Hersteller langen da noch mehr hin - aber ich hätte dann doch auch einen gebrauchten genommen (aber auch nach 1/2 Jahr suchen war außer einer leeren Versprechung nichts unbeschädigtes zum vernünftigen Preis zu haben).

Warum eigentlich nicht auf einen ganz anderen Kühler umrüsten?

Mich hat bisher schon immer die Optik etwas gestört - denn der Originalkühler (vor allem dann noch die neue, verbreiterte Version) ist schon arg breit, für das sonst so schmale und zierliche Mopped... außerdem ist die Temperatur bei Stadtfahrten immer recht nervös (kurz an der Ampel halten und schon klettert die Temperatur rasant nach oben und die Lüfter laufen an - schalten dann recht schnell wieder ab und dann von vorn...). Meines Erachtens ist die Wassermenge zu gering und daher das "nervöse" Verhalten.

Also die Augen offen gehalten und Verkäufer hier und da wegen den Maßen angeschrieben, um Preise gefeilscht, bis dann einer dabei war, mit dem ich es wagen wollte... ein Kühler der KTM Baureihe LC8 (es gibt da aber verschiedene). Er soll aus einer KTM 950SM stammen und die Maße sind so in etwa 340 X 290 X 45 mm.

Es war natürlich klar, dass der Kühler nicht 1:1 passt :-) Das wäre ja zu schön... aber er passt nicht schlecht und der Rest ist anpassbar! Ganz wichtig war natürlich auch, dass genug Platz für das einfederne Vorderrad bleibt... man sieht das nun leider auf den Bildern auch nicht recht - aber es reicht locker :-)

Pluspunkte des neuen Kühlers: Schön schmal, wie für das Bike gemacht. Etwas mehr Kühlfläche (einige Quadrahtzentimeter nur, aber immerhin) UND fast doppelt so tief! Somit steigt die Wassermenge und ich hoffe auf gleichmäßigere Temperaturen im Betrieb. Auslitern habe ich vergessen - aber nach Abzug von verschütteten Flüssigkeiten schätze ich so etwa 0,4 Liter mehr?! Falls es einer nachbaut (Nachfragen gab es mittlerweile schon einige) - bitte mal auslitern und bescheid geben :-)

Links mal eine kleine Bilderstrecke, was ich so verändert habe... Hauptsächlich habe ich anstatt meiner großen, die kleineren KTM-Lüfter verwendet (die der Morini passen nicht mehr) - aber nach dem Vorbild der Morini = auch direkt durch den Kühler (mit selbst angefertigten Gummipuffern) verschraubt. Auf diese "aua" Methode wäre ich nie gekommen, wenn das nicht dort so "böse" gemacht wäre... aber spart Platz :-) Und weil da noch so schön Platz war, der recht genau für einen weiteren Lüfter (in der kleinen Version) reichte, habe ich mir dann noch einen besorgt und dazu gebaut, auch wenn zur Umbauzeit (kalter Winter) die Kühlung zu reichen scheint... bzw. scheinte!

Ja, scheinte... denn nun, an ein paar richtig heißen Tagen im April (knapp 30 Grad), muss ich sehen, dass die Lüfter die Temperatur beim Laufen im Stand nicht mehr runter bringen :-( Es ist genau an der Grenze, Temperatur steigt zwar nicht weiter an, aber das ist nicht Sinn der Sache, zumal das im Hochsommer im Urlaub ja schon auch mal noch heißer werden kann! Also gesucht, was ich sonst nehmen könnte und auf noch flachere Lüfter bei mehr Durchmesser und durchdachteren Lüfterräder gestoßen, die in diversen Ducatis Verwendung finden. Davon passen versetzt zwei Stück ran plus ein kleiner...

Für den Einbau habe ich die langen Streben an denen der DUC abgeflext - sind sonst eher im Weg und klappt auch mit zwei Befestigungspunkten...

PS: Die originalen Kühlerverschlussdeckel von KTM sind für 1,4 Bar Kühlerdruck gemacht... die Morini hat 1 Bar! Also alten Deckel (der steuert den Druck, wie auch aufgedruckt) verwenden!! Was ich auch ändern musste sind die Kühlerschläuche... rechts einfach etwas einkürzen (zum T-Stück hin!)... links passt es nicht so recht und kann knicken - deswegen habe ich auch einem anderen Schlauch ein besser gekrümmtes Stück an den jetzigen (nach kürzen) angeflanscht...

<-- Alle Bilder klickbar für volle Größe!


Klick Dich zur Liste der Umbauten bzw. Tipps und Tricks rund um die Moto Morini Corsaro...


< Zurück zur Seitenübersicht >

Designed für Bildschirmauflösung von mindesten 800X600 Pixeln von Armin Pastula alias ARMPAS - Private Internetseite!