ACHTUNG: Ich distanziere mich grundsätzlich von den Inhalten aller auf meiner Page verlinkten Seiten !

Wenn nicht anders angegeben, unterliegen die gezeigten Bilder meinem Urheberrecht und dürfen nicht kopiert werden!

    Besucher seit 24.03.1999=

            © ARMPAS

 

Schmierige (Öl) Frage...

 

Motoröl:
Mancher Motorradbesitzer (auch 12er Banditen) meinen ja unbedingt immer das High-Tech Öl benutzen zu müssen, um ihrem Liebling etwas gutes zu tun... leider ist das oft ein Trugschluss. Gerade bei synthetischen Ölen für´s Motorrad scheiden sich oft die Geister... und verabschiedet sich mal schnell ne Kupplung! Deswegen (bei der Bandit) lieber Finger weg von diesen synthetischen Ölen!!! Die im Öl badende Kupplung nimmt durch überflüssigen Schlupf gerne Schaden. Auch das Getriebe ist für dünnflüssige Öle nicht gedacht (schweres Schalten). Ich benutze fast ausschließlich Castrol GTX3 und bin noch nie enttäuscht worden. Auch nach 71 tkm mit der ersten Bandit nicht (PS: erste Kupplung!). Das gesparte Geld ist außerdem in abgefackeltem Sprit besser angelegt ;-)
 
Motoröl-Ergänzung:
Immer wieder ließt man, dass Autoöl eigentlich nicht in´s Motorrad gehört, da diese Öle nicht zur Schmierung eines Getriebes ausgelegt sind und wegen Scheerstabilität und Nasskupplung. Wie weit das nun wirklich etwas ausmacht... schwer zu sagen :-) Da aber ein oft empfohlenes Motorradöl (Motul - z.B. 5100) nur unwesentlich mehr kostet als das GTX3, ist auch das eine Alternative, welche ich zumindest ab und an mal nutze...
 
Motoröl-Ergänzung 2 *g*:
Bei den hochgezüchtetetn Italienern nutze ich nun wirklich auch nur noch die vorgeschriebenen Motorradöle der Spezifikationen JASO MA...
 
Übrigens sollte der Ölstand wirklich immer ziemlich genau zwischen den Markierungen min / max gehalten werden (also Mitte bzw. ich mache es lieber auf 3/4). Zu wenig Öl - klar... Motor wird unnötig heiß und könnte (u.U. in der Kurve oder beim wheelie) durch einen Riss des Schmierfilms schaden nehmen. Aber auch zu viel Öl ist nichts! Erstens wird das Öl dann gerne schaumig (Luft wird untermischt) und zweitens wir Öl durch die Kurbelgehäuseentlüftung angesaugt. Das versaut den Lufi und sorgt für eine schlechte Verbrennung!
 
Pflegeöle:
Hier soll das Mehrzwecköl "WD40" besonders gelobt werde. Es ist eigentlich zu allem nutzbar. Rost lösen, Wasser verdrängen, reinigen, konservieren, usw. Mehr braucht man eigentlich nicht ;-)
 
Bowdenzüge schmieren?
Klar... wenn Du Dir 100%ig sicher bist, dass der Zug keine Teflonbeschichtung hat ... aber bitte niemals einen teflonummantelten Zug ölen oder schmieren! Der Mantel quillt auf und der Zug hängt fest und ist damit kaputt!
 
Ansonsten gilt das alte Sprichwort... der gut schmiert, der gut fährt ;-))

 

< Zurück zur Seitenübersicht >

Designed für Bildschirmauflösung von mindesten 800X600 Pixeln von Armin Pastula alias ARMPAS - Private Internetseite!