ACHTUNG: Ich distanziere mich grundsätzlich von den Inhalten aller auf meiner Page verlinkten Seiten !

Wenn nicht anders angegeben, unterliegen die gezeigten Bilder meinem Urheberrecht und dürfen nicht kopiert werden!

    Besucher seit 24.03.1999=

            © ARMPAS

 

Probefahrten mit anderen Bikes und meine Eindrücke...

(Berichte nur über Neufahrzeuge!)

 

Achtung: Die gezeigten Abbildungen sind fast ausnahmslos direkt vom jeweiligen Fahrzeughersteller!


Kawasaki Z1000 / Jahrgang 2003

Optik:

 

Über Geschmack lässt sich streiten - aber das Teil sieht schon gut aus... leicht und giftig kommt die 1000er rüber - mit vielen Leckerbissen und Kleinigkeiten die man ändern muss / kann (Spritzschutz hinten...)


Fahrwerk:

 

Außer leichtem Lenkerschlagen auf einer hoppeligen Passage konnte ich keine schwächen feststellen - und das mit der Werkseinstellung! Kann man nicht wirklich drüber meckern...


Motor:

 

Leider ist es schon ne ganz schöne Drehorgel (muss das natürlich immer mit meiner 1200er Bandit vergleichen) - wäre nicht ganz mein Fall. Allerdings geht wohl durch den schönen Auspuff etwas vom möglichen Druck verloren, wie man hört...


Sonstiges:

 

Das Ding hat echt nen Stachel und fährt diesen auch gerne aus - leider ist im direkten Vergleich der Subjektive Eindruck der Fahrleistungen besser als der Objektive... die mitgenommene Bandit (allerdings nicht ganz Serie) ging überall besser...

Die Ablesbarkeit des LCD-Drehzahlmessers lässt sehr zu Wünschen übrig...


Fazit:

 

Lustiges Gerät, das Laune macht... mit ein paar Änderungen und richtiger Eingewöhnung kann man mit dem Teil schon die Kuh fliegen lassen - keine Frage! Die Sozia bleibt bei dem Platzangebot wohl lieber zu Hause ;-)



Kawasaki ZZR1200 / Jahrgang 2003

Optik:

 

Für einen großen Sporttourer ein ganz nettes "Gesicht" - aber schon ne ganz schön wuchtige Maschine...


Fahrwerk:

 

Katastrophe! So nen Wackelpudding habe ich wohl noch nie bewegt :-(


Motor:

 

Geht schon mächtig zur Sache - da kann man nicht meckern!


Sonstiges:

 

Nach etwa 10 Minuten hatte ich die Nase voll und meinem Kumpel ging´s nicht anders. Die stand schnell wieder beim Händler - macht einfach keinen Spaß dieses rumgeeire!


Fazit:

 

Auch wenn sich die Sozia hinten bestimmt wohl fühlen würde - die Kiste ist so, wie ich die übergeben bekommen habe (müsste Werkseinstellung sein, da nagelneu) nur sehr brav bewegbar und lässt keinen Spaß aufkommen. Nein Danke...



BMW K 1200 S / Jahrgang 2004 bzw. 2005

Optik:

 

Ja - geht so... aber Vollverkleidete sind rein optisch eh nicht ganz mein Ding. Die Spiegel sind mit den langen Armen nicht besonders in das Gesamtbild integriert - aber alles in allem schon ansehnlich.


Fahrwerk:

 

Genial - auch die elektrische Verstellung ist kein Humbug sondern funktioniert merklich! Zieht sehr schön die gewählte Bahn...


Motor:

 

Zufällig hat diese Maschine die gleiche Kubikzahl wie meine Bandit... dennoch kommt sie einem untenrum ein bisschen müde vor - dafür zündet in hohen Drehzahlen schon ein gutes Feuer. Hatte eigentlich von den nackten Zahlen mehr erwartet - aber ist schon nicht ohne. Das Getriebe hingegen ist ne Frechheit! Die Aussage des Verkäufers, ich solle mal ne ältere BMW fahren "wie schlimm die sind" hilft nicht wirklich weiter... auch der Nachsatz "zu den Getrieben der Japaner muss BMW noch arbeiten" zeigt nur, dass man die Schwäche kennt aber wohl nicht in den Griff bekommt... schade! Konstanfahrruckeln und Lastwechselreaktionen sind auch etwas vorhanden...


Sonstiges:

 

Ich hasse es, wenn Leute (vor allem in Autos) nicht blinken - aber mit dem Teil habe ich irgendwann das Blinken auch eingestellt - so ein Mist mit dieser fremdartigen Bedienung :-( Mit den superdicken Winterhandschuhen ging da echt nichts und vor allem ist es halt nicht intuitiv bedienbar - setzen sechs!


Fazit:

 

Soll ich´s mal ganz krass sagen? Das Geld nicht wert und für einen, der das perfekte Arbeiten eines Japaners gewohnt ist, macht die einen halbfertigen Eindruck... sorry!



Yamaha MT-01 / Jahrgang 2005

Optik:

 

Die Optik ist schon sehr eigen - aber mir gefällt das Teil (bis auf den Scheinwerfer) wirklich gut - ein richtiges Muscle-Bike. Die Umsetzung der Studie finde ich recht gut gelungen...


Fahrwerk:

 

Kaum zu glauben - dieses Allmachtsteil lässt sich recht easy um die Kurven zirkeln - man könnte schon fast handlich sagen! Das Fahrwerk ist ebenfalls sehr gelungen - schluckt alles und wird nicht nervös, liegt richtig satt auf der Straße - Respekt!


Motor:

 

1670ccm Hubraum... da erwartet man trotz der geringen Leistung von gerade mal 90 PS schon irgendwas... und es ist da auch irgendwas, aber ganz anders als erwartet! Das Teil ist ein Traktor auf zwei Rädern! Wahnsinnssound (das ist legal???), zerrt (kurz) wie Harry an den Armen um schon über zu hohe Drehzahlen zu jammern... eigentlich zu viele Gänge für das Drehmoment! Sportlichkeit ist allerdings überhaupt nicht des Motors Ding... lieber cruisen und den Sound genießen ;-)


Sonstiges:

 

Kleine Fahrer wie ich sitzen sehr unbequem - der Sitzplatz ist zu weit hinten bzw. wenn man nach vorne rutscht, sitzt man so auf dem Sitzbankkanten, dass einem die Oberschenkelinnenseiten schmerzen. Brillenträger (wie ich) sehen alles doppelt - das Ding vibriert so dermaßen, dass die Brille wirklich auf der Nase hüpft! Das würde so auf Dauer nicht gehen... Bleibrille oder Kontaktlinsen müssten her ;-)


Fazit:

 

Das Ding ist echt ne Show und muss man eigentlich mal gefahren sein... als Hauptmopped wäre es nicht mein Fall und für ein Zweitmopped fehlt irgendwas - das Moos...



Yamaha YZF-R1 / Jahrgang 2005

Optik:

 

Wie bereits erwähnt - Vollverkleidungen sind nicht mein Ding und absolute Rennzwiebeln auch nicht - dennoch hat dir R1 eine ganz nette und eigenständige Optik...


Fahrwerk:

 

Meckern kann man nicht - das Ding liegt schon gut und ist nicht mal "bockelhart" ausgelegt...


Motor:

 

172 bzw. 180 PS bei Fahrt (Ram-Air) werden versprochen... ne Menge Holz! Die ersten Kilometer dachte ich man hätte mir ne 400er untergeschoben - das Ding scheint im kalten Zustand (wohl bis 80 Grad - und das dauert) total abgeriegelt zu werden - da geht nichts! Dann endlich kommt die Leistung - untertourig nicht viel - läuft aber brav... irgendwann zischt das Ding dann plötzlich los wie eine Rakete - unglaublich! Das Teil steigt dabei natürlich auch locker auch im dritten noch auf das Hinterrädchen - aber was schon beim Ausdrehen im 2ten Gang auf dem Tacho steht ist jenseits von gut und böse!


Sonstiges:

 

Die lange Unterbüchs darf man auch bei kühler Witterung zu Hause lassen - der Auspuff wärmt einem das Hinterteil, dass es im Sommer bestimmt die reinste Qual ist... die Sozia bleibt wohl bei jeder Temperatur lieber an einem anderen Ort als dem Notsitzchen der R1.


Fazit:

 

Wer auf unmenschliche Körperhaltung steht und Leistung im Überfluss für BAB oder Rennstrecke (respektive damit verwechselte Bundesstraßen) braucht ist bestimmt gut mit der Kiste bedient - aber zum Kurvenräubern taugt so ein Renner einfach nicht... außerdem ist zu viel Leistung - vor allem bei der Charakteristik - nicht gerade ungefährlich. Ein Anfänger will ich auf dem Teil nicht sein!

Und weil´s so lustig war... nach der Probefahrt von MT01 gefolgt von der R1 sagte ich zu dem Händler (Motorradland Eitle - siehe Links), dass eine Symbiose aus den beiden wohl mein Mopped wäre... er meinte nur, dass das wieder genau eine Bandit sei ;-) So bin ich dann mit meinem Baby danach noch ne ausgedehnte Runde gefahren... er hat recht - ist einfach ein "Rundumsorglosbike" das in allen Lagen prima funktioniert ;-)



Husqvarna SM 610 / Jahrgang 2006

Optik:

 

Durchgestylt bis zur letzten Schraube... endlich mal keine "Kasperleslackierung" - einfach schönes mattschwarz.


Fahrwerk:

 

Genial...


Motor:

 

53 PS soll das Teil haben - zugeschnürt durch Kat und sonstiges, was man so an Hürden nehmen muss um eine Zulassung zu bekommen. Ein Test in der Zeitung Drift brachte aber über 60 PS auf dem Prüfstand...


Sonstiges:

 

Vergleiche mit Tourenmoppeds oder Supersportlern darf man bei SuperMotos nicht ziehen - der Einsatzzweck, Aufbau usw. ist einfach zu unterschiedlich!

Der Grund der SuperMoto Probefahrten war mein Kumpel Eberhard, der sich durch den Kauf meines Zweitmoppeds (Kawasaki KLR 650 C als SuperMoto) so anstecken ließ, dass er sich eine nagelneue SuMo anstatt der guten Bandit in die Garage stellen wollte. Gleich vorab... genau diese 610er fährt er nun... (die in Wirklichkeit nur rund 570ccm hat).

An diesem Modell wurde schon darauf geachtet, dass man nicht nur auf Rennstrecken unterwegs ist - sondern auf der Straße fährt! Ölwechselintervalle und Standfestigkeit wurden durch größeres Ölvolumen, Ölpumpen, Ölfilter auf die Bedürfnisse der Straßenpiloten angepasst.


Fazit:

 

Das Ding geht wie die Hölle, nur landet man leider ständig im sehr abrupt einsetzenden Begrenzer (ohne das Gefühl zu haben, dass das Teil schon seinen "Höhepunkt" erreicht hat. Hat man sich daran gewöhnt (schwer) und gibt der kleinen die Sporen, ist es nicht zu fassen, was man damit anstellen kann! Das Teil geht in den ersten zwei Gängen spielend auf das Hinterrädchen, mit etwas Nachdruck auch im dritten... mit etwas Übung kann man damit sicherlich sehr feine Wheelies zaubern :-) Das Fahrwerk ist niemals aus der Ruhe zu bringen... handlich wie ein Fahrrad lässt sich das teil um die Ecken werfen, dass es eine wahre Freude ist. Respekt an die Ing´s! Das Fahrwerk ist natürlich voll einstellbar und lässt sich den eigenen Vorlieben noch anpassen (mir hat es gefallen, wie es war...). Was man fast nicht glauben kann ist, dass der Sound, den das Ding verbreitet wirklich erlaubt ist... aber steht ihr gut - der Klang!

Leider ist der Preis der SuMos schon ein bisschen unverschämt... knapp 8000 Euro will man für die paar Kilo Metall sehen ;-)

100%iges Spaßmobil... www.husqvarna-motorrad.de



Husqvarna SM 510 R / Jahrgang 2005

Optik:

 

Nicht ganz so durchgestylt wie die 610er, aber auch sehr lecker präsentiert sich die "Rennversion" als 510er...


Fahrwerk:

 

ebenfalls Genial... wenn auch etwas nervöser.


Motor:

 

Mit genauen Leistungsangaben hat man es bei den Rennteilen nicht so - wird aber auch um die 50 Pferdchen liegen... Begrenzer gibt´s hier wohl nicht... dreht und dreht und dreht...


Sonstiges:

 

Die Rennversionen sind sehr Pflegeaufwendig (egal welcher Hersteller). Ölpumpen, Ölfilter sucht man meist vergeblich... dafür muss der Liter Öl (weiß von diesem Modell die Daten nun nicht genau) so etwa alle 1000 Kilometer ersetzt werden...


Fazit:

 

Das Ding geht natürlich auch prima - subjektiv würde ich aber die 610er als kräftiger bezeichnen. Schöner ist natürlich, dass man nicht ständig in den Lenker beißt, weil ein Begrenzer sagt "genug jetzt".

Ich würde diese Ganzen "Rennsemmeln" nicht unbedingt für den Straßeneinsatz kaufen - jeden Tag nen Ölwechsel (bei größeren Vorhaben noch einen unterwegs) *gg* Neeeee...

PS: Was mich wirklich bei beiden Huskys und auch bei einer aufgemotzten KTM 620 SC von nem Kumpel wundert ist, dass meiner alten Semmel eigentlich keine davon wirklich davonfährt (lange geraden mal außen vor!)... Vermutlich steht meine Kleine durch die paar gemachten Änderungen nicht so schlecht im Futter...



MZ 1000 SF / Jahrgang 2007

Optik:

 

Sie sieht schon wirklich nicht schlecht aus - wobei original besser als auf dem Bild, finde ich... auch die anderen Versionen der Kilo-Emme sind vom Design sehr gelungen.


Fahrwerk:

 

Neee - das hat mir auf welligem Belag überhaupt nicht gefallen - die Aussage des Händlers, dass das neulich auf einen schwergewichtigen Fahrer eingestellt wurde und ev. deswegen nicht passte, glaube ich nicht! Ist einfach schlecht ausgelegt...


Motor:

 

Irgendwie war ich mir nicht bewusst, dass man einen Parallel-Twin wohl nicht mit einem V2 vergleichen kann... das Ding rüttelt wie Sau, geht untenrum kein Stück und auch obenrum hatte ich mir mehr erwartet - zwischen "jetzt kommt was" und Drehzahlbegrenzung ist nicht viel "Spielraum"... außerdem hatte ich das Gefühl, dass die Einspritzanlage nicht so ganz das macht, was ich am Gasgriff vorgebe - bzw. erst nach einer "Gedenkpause". Sorry - mir hat das wirklich überhaupt nicht gefallen :-(


Sonstiges:

 

Die vordere Bremsanlage funktioniert prima - und die Verkleidungsscheibe bringt auch tatsächlich was. Sitzhöhe ist recht hoch, was man dem Teil eigentlich nicht ansieht... Wheelies gehen im zweiten ganz gut - allerdings gerade hier hatte ich das Gefühl, dass die Einspritzung mich nicht "versteht" ;-)


Fazit:

 

Nichts für mich - und hat meine Erwartungen überhaupt nicht erfüllt :-( Untenrum geht sogar mein Eintopf von MZ besser - irgendwie eine sehr merkwürdige Motorcharakteristik die wirklich keinen Spaß macht.



 

 

< Zurück zur Seitenübersicht >

Designed für Bildschirmauflösung von mindesten 800X600 Pixeln von Armin Pastula alias ARMPAS - Private Internetseite!