ACHTUNG: Ich distanziere mich grundsätzlich von den Inhalten aller auf meiner Page verlinkten Seiten !

Wenn nicht anders angegeben, unterliegen die gezeigten Bilder meinem Urheberrecht und dürfen nicht kopiert werden!

    Besucher seit 24.03.1999=

            © ARMPAS

 

Sitzbank selbst abpolstern... bitte beachten...

 

 

 

Wer (wie ich) nicht zu den 2-Meter Menschen gehört, weiß um das Problem - mit den Füßen nicht auf den Boden zu kommen- bescheid. Die Möglichkeit der Absenkung durch andere Federbeine ist nicht immer möglich und oft sehr kostspielig. Also polstert man einfach die Sitzbank ab. Aber wer hat es noch nicht gesehen? An irgendwelchen Treffpunkten der Biker... meistens sehen die abgepolsterten Sitzbänke grauenhaft aus. Der Bezug kann die "Schnitzereien" am Schaumstoff nicht verbergen.
Dies kannst Du folgendermaßen umgehen:

Als erstes nimmst Du den Bezug (meist einfach mit Heftklammer angetackert, verklebt - oder sogar noch mit umgebogenen Haken befestigt) in dem Bereich, den Du abpolstern willst, ab. Jetzt trenne vorsichtig den Schaumstoffkern vom Sitzbankunterteil ab (eventuell mit scharfem Messer nachhelfen). Es genügt auch hier nur den Teil abzulösen, der abgepolstert werden soll! (Selbstverständlich kann aber auch die ganze Sitzbank abgepolstert werden).
Den abstehenden Schaumstoffteil schneidest Du nun auf Deine Wunschhöhe zu - aber so, dass der beschnittene Teil unten ist! (siehe Skizze unten).
Bist Du mit dem Ergebnis einverstanden (Probesitzen!), kann der Schaumstoff - wenn nötig - mit Pattex o.ä. (sollte den Schaumstoff nicht angreifen!) wieder auf den Träger geklebt werden.
Überzug wieder befestigen - schön straff ziehen!! (neue Überzüge gibt es im Zubehörhandel / oder man fertigt sich was hübsches selbst...
Seite über´s Beziehen) - fertig!

PS: Zum Bearbeiten soll sich das elektrische Küchenmesser und eine Flex sehr gut eignen...

 

< Zurück zur Seitenübersicht >

Designed für Bildschirmauflösung von mindesten 800X600 Pixeln von Armin Pastula alias ARMPAS - Private Internetseite!