ACHTUNG: Ich distanziere mich grundsätzlich von den Inhalten aller auf meiner Page verlinkten Seiten !

Wenn nicht anders angegeben, unterliegen die gezeigten Bilder meinem Urheberrecht und dürfen nicht kopiert werden!

    Besucher seit 24.03.1999=

            © ARMPAS

 

Die News-Seite... eine Art Umbautagebuch (2013):

...ältere Einträge: 2002 bis 2004  2005  2006  2007  2008  2009  2010  2011  2012


20.12.2013

Ich habe den letzten Arbeitstag in diesem Jahr heute hinter mich gebracht und so langsam wird es Zeit:

 

Ich wünsche allen meinen Mitlesern *g* ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das Jahr 2014!!!! Gesundheit und allzeit gute Fahrt!!


16.12.2013

Immer noch Dezember...

 

Auf der Seite zur Multi habe ich mal ein bisschen Ordnung gemacht und díe neueste Änderung, eine beheizbare Sitzbank, mit aufgenommen... ach und dann gab es da neulich ein nettes Event bei meinem Arbeitgeber ;-)

 

Das Firmenlogo und mein Name tut ja nichts zur Sache, deswegen weg :-)


09.12.2013

Dezember... und sogar der zweite Advent schon rum! Die Zeit rast...

 

Ich würde ja bei dem schönen Wetter auch meine zwei Kerzen ganz gerne entzünden - aber ist ja schon stockdunkel zum Feierabend :-( Und auch wenn die Straßen eine leichte, weiße Salzstaubschicht haben, würde ich bei der nächsten Gelegenheit mal wieder eine Runde drehen wollen :-) Mal schauen, wann es klappt...

 

Am Mopped hat sich ein Motorschutz eingefunden... eine Sitzheizung habe ich eingebaut *ggg* (ist aber noch nicht ganz nach meinem Geschmack) und ein Design-Kit liegt auch bereit um verklebt zu werden. Aber die Kleberei ist normal nur bei warmen Temperaturen ratsam, das wird also eher noch dauern... so weit mal ein paar kleine News :-)


20.11.2013

Der erste Schnee lag schon vor rund 2 Wochen auf der schwäbisschen Alb... gruselig :-)

 

 

Wenn das demnächst wirklich bis in die tieferen Lagen kommt, wann soll ich denn dann den neuen Vorderreifen einfahren??? ;-)


31.10.2013

Nein... stopp... ab morgen ist November!! November ist irgendwie schon Winter :-( Schaaaaadddeeeeeeeeeee...

News in Kurzform: "hands-free" Tankdeckel gegönnt und verbaut, Lenkradschloss geht wieder, Satz Wave Bremsscheiben vorne verbaut.


22.10.2013

Schönstes Wetter mit strahlendem Sonnenschein und noch am frühen Abend knapp 23 Grad... Urlaub sollte man haben ;-)

 

Fast 4 Wochen sind seit dem letzten Eintrag vergangen - und ich konnte auch ein paar Kilometer auf die Duc fahren. Was gibt es sonst neues?? Das Kreuz geht wieder deutlich besser und am Bike:

 

1) Andere Gummis, weil ich hier mit meinem ST nicht ganz klar komme (mehr dazu mal bei den Reifen in naher Zukunft).

2) Einen Satz Sturzpads aus England kommen lassen (preislich wirklich fair).

3) Einen Satz leicht gebrauchte Ducati Komfortsitzbänke angeschafft

4) Auspuffblende angepasst (schlägt original an der Rastenanlage an) und schwarz lackiert

5) Gebrauchtfahrzeug-Garantie abgeschlossen für 2 Jahre (sicher ist sicher)

6) Alle Bremsflüssigkeiten gewechselt und entlüftet (Tipp vom Händler bei Garantiedurchsicht)

 

         

 

Was kommt noch? Auf alle Fälle der (wohl recht aufwendige) Einbau eines keyless-Tankdeckels. Ärgere mich bei jedem Tanken, dass ich nur deswegen den Schlüssel rauskramen muss!

 

Aktuelles Problem seit gestern Abend: Lenkradschloss will nicht mehr????

 

Noch was trauriges... mein / unser Kater Paul wurde letzte Woche überfahren :-( Er lag zusammen mit einem anderen (unbekannten) Kater an der nahen Hauptstraße unter eine Straßenlaterne gelegt. Die beiden haben sich wohl in die Wolle bekommen und dabei die Straße vergessen :-( Sehr, sehr schade... der Gute hat uns 11 Jahre (quasi seit er ein Baby war) begleitet und unserer Ansicht nach seit seinem Unfall vor vielen Jahren (2005) die Straße nicht mehr betreten...


27.09.2013

Höhen und Tiefen... jeder kennt es...

 

Am vergangenen Wochenende kam ein Kumpel auf die geniale Idee, seinen Ducato mit seinem, meinem und dem Mopped eines weiteren Kumpels zu beladen und dem bis dato schlechten Wetter für das Wochenende zu entfliehen... ins Trentino Italien! Das war wirklich genial... gut 800 Kilometer und vieeele schöne Pässe haben echt Laune gemacht!!

 

           

 

Dabei ist dann dem Buell-Treiber aufgefallen, dass mein Rücklicht so anders aussieht... ja, weil sich die Innererien losvibriert haben, weswegen mein Rücklicht milchig und nicht klar aussah, außerdem eine LED schon von der Platine vibriert und entsprechend zum teil ganz dunkel. Es wäre schade um die Zeit gewesen, hier lange rumzudoktern, da es für knapp 90 Euro ein schwarzes LED-Rücklicht zu kaufen gibt... also gekauft...

 

                    

 

Das mit dem defekten Rücklicht ist doof, mehr ärgere ich mich aber über das hier:

 

  

 

Kein Einzelfall - die inaktiven LEDs (wie hier Fernlicht und Tankanzeige) leuchten mit... auch andere Effekte gibt es wie flackern usw. Leider hat der Vorbesitzer das nicht reklamiert (warum nur??) und nun muss ich mal sehen, ob da auf Kullanz noch was zu machen ist...

 

Ach das angesprochnene Tief fehlt noch... habe die letzten zwei Tage nach etwas Gartenarbeiten auf dem Sofa verbracht, weil ich mich vor Kreuzschmerzen kaum rühren konnte... aber im Urlaub ja kein Problem...

Naja, scheint wieder überstanden zu sein und muss wegen mir nicht so schnell wieder kommen!!!

 

Nun bitte ich noch um einen schönen Herbst um das Mopped noch ein wenig laufen zu lassen ;-)


14.09.2013

...und die SV ist nun auch weg. Nur ein Mopped sieht aber komisch aus in der Garage *gg*

Nee,, man kann endlich mal wieder ohne Verrenkungen aus dem Auto aussteigen bzw. die Garage verlassen ;-)

 

Allzeit gute Fahrt auch dem neuen SV-Besitzer!!


13.09.2013

Huhuuuuuuuuu Freitag der 13te!!!

 

Habe heute, am frühen Abend meine Corsaro verkauft... ging im Heck eines Mercedes Vito mit dem neuen Besitzer Ronny in den Harz. Ich wünsche dem neuen Besitzer allzeit so viel Spaß und Freude, wie ich selbst damit hatte (nur ohne Reparaturen, wobei die letzte 30000km ja quasi nichts mehr war)... vor allem natürlich knitter- und knöllchen- freie Fahrt!!!

 

Morgen kommt (wenn es wahr wird, denn Wetteraussichten sind bescheiden) noch einer die SV anschauen... 


03.09.2013

Ich hatte noch einen Domainnamen frei und war natürlich schwer am überlegen etwas mit der Multi verbundenes zu nehmen... habe mich aber dann für etwas entschieden, was wohl länger als ein Mopped bestand haben wird :-)

 

www.v2treiber.de

 

Wird natürlich auch auf die Hauptdomain umgeleitet... aber ist doch nett - oder?? *pfeif*

 


30.08.2013

Nun ist bereits die neue da... KLICK

 

Ducati Multistrada 1200 S Touring...

 


19.08.2013

Ich überlege allen ernstes mein "Baby" zu verkaufen...

 

NACHTRAG:

 

Ja, es wird ernst... beide Moppeds (also die Suzuki SV1000 und die Moto Morini Corsaro) will ich nun wirklich verkaufen. Nicht weil ich keinen Spaß mehr an den Bikes habe - nein, ich habe mich nur einfach in etwas anderes "verguckt" und wenn ich beide Verkaufe und das Sparbuch plündere könnte es reichen... aber erst sollten beide (mindestens aber eine für den "Grundsock") weg...

 

Hier mal zu den Verkaufsanzeigen bei den großen Anbietern:

 

Morini bzw. Morini

 

SV bzw. SV

 

Bei der Morini würde ich mir ev. auch überlegen sie in Teilen zu verkaufen, um andere Morini-Treiber mit Teilen zu versorgen... aber das nur, wenn der Motor als erstes weg ginge, damit man den noch zur Probe fahren könnte!!

 

Platz 1 im Preis...

 

 

 

 

Platz 2 im Preis...


12.08.2013

Wer wollte da noch gleich die Schwabenlederkombi mal komplett sehen und mit mir drin??? Bitteschön :-)

 

     Beide noch vom Urlaub im Juli...

 

Und dann hat der Mitstreiter noch mein Mapping "on the road" festgehalten... hatte noch kurz vor dem Urlaub ein anderes Mapp gemacht... was aber untenrum nicht ganz so lief, wie ich mir das vorgestellt hatte... also unterwegs "on the road" kurz das netbook angeworfen und zur letzten Version zurück gemappt :-)

 

 


11.08.2013

Ist es denn zu fassen???

 

Am 09.04.2013 (siehe unten) habe ich mich noch gefreut, dass ich für diese Saison mit Reifen eingedeckt bin:

 

Klick für Vollbild (da bekommt das Wort Vorratskeller auch eine neue Bedeutung, was??? *g*)

 

Gestern habe ich den letzten Hinterreifen davon auf die Corsaro montiert *schluck*... ein Vorderreifen mit etwa 75% Profil liegt noch verlassen da, vom Umstieg auf den Z8 für die Urlaubsfahrt im Juli. Also habe ich noch schnell 2 HR und einen VR vom Angel ST geordert (sehr gute Preise derzeit, wegen des Nachfolgers GT, der mir wiederum noch zu teuer ist zum Testen), damit der eine im Keller nicht so alleine ist ;-)

 

Ich habe mal kurz geschaut, wie viel ich dieses Jahr denn bislang gefahren bin (nur Corsaro, wobei die SV eh kaum bewegt wurde - aber auch neue Schlappen haben sollte)... es sind 12500km! Das ist nicht ohne...


31.07.2013

Mal was zu meiner Schwabenleder...

 

Wie ja zu lesen war, habe ich mir ne Schwabenlederkombi (TomCat) gegönnt. Kurz vor dem Urlaub hatte ich die endlich und konnte die im Urlaub dann "einreiten" und testen. Leider hat mir der Kragen, welcher mittig oben am Abschluss zum Hals so etwa 2-3 Zentimeter nicht verschließbar ist, überhaupt nicht gefallen beim Fahren.

Zum einen arbeitet sich das obligatorische Halstuch bzw. Endlostuch dadurch aus der Jacke (hatte ich noch bei keiner anderen Kombi!) und dann liegt der Hals an der besagten Stelle frei (wenn kühl, zieht es genau dort... aber auch vom Verkehr aufgewirbelte Steinchen haben dort getroffen und einmal sogar eine Vespe oder was, die zu allem Überfluss dann in die Jacke kam und mir noch 3-4 mal in Brust und Bauch stach :-( Außerdem hat mich der Kragen hinten irgendwo an einer Naht zum Stoffeinsatz bei hochgerutschtem Halstuch gekratzt...

Habe dann bei Schwabenleder mal angefrag, ob man nicht einen zweiten Klettriegel oben über den offenen Kragen machen könnte... Antwort war, das können wir besser! Man könnte den hohen Kragen wie bei den Classic-Modellen (und noch einer anderen Serie) verbauen... natürlich wollte ich da aber nicht wieder ewig warten und ich konnte einen Termin vereinbaren (innerhalb weniger Tage!) um die Jacke abzugeben. Tja - schon nach nur einem Tag konnte ich die wieder abholen und das gefällt mir doch mal richtig gut und der Preis für die Änderung war auch wirklich human! Da sieht man dann doch gleich mal den Vorteil einer "nicht von der Stange Ware"!!!!

 

         

Bild nach einer Abendausfahrt, das Tuch hat sich wieder herausgearbeitet...         ...und hier nun der neue Kragen :-)

 

Ansonsten bin ich mit der Kombi echt zufrieden... wünschen würde ich mir noch Lüftungsöffnungen für die heißen Tage, einen leichtgängigeren Verbindungs-Reißverschluss (wobei ich am "Greiferle" jetzt noch einen Schlüssel-Ring angebracht habe um den besser greifen zu können, das bringt schon einiges!) . Der Frontreißerschluss dürfte sich besser einfädeln lassen (aber auch keine Idee wie)...


24.07.2013

Der Knaller... und dann noch ein paar weitere Urlaubsbilder von neulich...

 

Seit ich nach meiner Urlaubstour noch einmal 1000 Km an den letzten zwei freien Tagen gefahren bin, merkte ich schon, dass die Kiste beim Abtouren um die 4500 U/min knallt wie blöde (bis etwa knapp 4000, dann wieder fast weg).

Dachte erst, dass ich es nur im Urlaub durch das Top-Case nicht wahrgenommen hatte und das kurz davor geänderte Mapping schuld wäre... aber egal, was ich aufgespielt habe - keine Änderung. Echt nervig!

Dann noch einmal genau die Auspuffanlage inspiziert, denn da war vor dem Urlaub ein kleiner Riss im Rohr vor dem Endtopf, den ich verschweißt hatte. Also genau angeschaut und gesehen, dass noch ein kleines Loch da... also die Superschweißausrüstung (billiges Elektroden-Schweißgerät aber Edelstahlelektroden dazu Bild) rausgeholt und das Loch erst mal größer geschweißt :-( Dann mit einem Edelstahlblech als Pflaster aber verschlossen...

Knallt aber noch immer wie doof %ver***** M********%

Also im Kopf schon alles mögliche ausgemalt - von nicht mehr dichten Einspritzdüpse (Ersatz läge im Keller *g* ) über verstellter CO (beim aufspielen mal was nicht beachtet? Geht aber ja fast nicht...), sonst was.

Aber erst noch einmal Kiste angelassen und Auspuff quasi abgetastet und abgehört und versucht absterben zu lassen durch 2 Lappen auf den Endtöpfen (geht nicht aus!)... und siehe da... am vorderen Zylinder ist die Muffe, welche nur mit zwei kurzen Schweißnähten außen (innen ev. rundum? Schlecht zu sehen) gehalten wird ist gerissen und sogar seitlich ein Riss durch die ganze Muffe!!!! Somit dreht sich das Krümmerrohr seitlich inklusive halber Muffe weg unter Druck und knallt natürlich entsprechend :-(

 

   

Also Krümmer vorne abgebaut und rundum neu verschweißt (und den Riss natürlich auch seitlich und innen - danach wieder sauber mit der Flex und Feile begradigt an der Dichtfläche)... nun sollte es hoffentlich wieder gewohnt funktionieren und nur noch das Bike an sich - und positiv - der Knaller sein! :-)

 

  

 

 

Und wenn ich schon bei den Bildern bin, hier noch ein paar (unsortiert) vom Urlaub neulich :-)

 

Blick auf Monaco...

 

Meine Morini vor Ihrer Geburtsstätte - dem Moto Morini Werk bei Bologna...

 

Motoren-Endmontage im Moto Morini Werk...

 

Eine der anfangs zahlreichen Sonderprüfungen dank Kumpels Garmin-Navi. Nie Garmin nehmen, wenn ihr eigene Routen planen und fahren wollt!!!!!

 

Abbau des berühmten Carara-Marmors...

 

Ganz verrückte in den Seealpen - mit den Rollbrettern in einem Affenzahn den Berg runter und quer rutschend durch die Kurven!! Ne echte Show!!!!

 

Auf dem la Bonette... meine 2802 Meter Höhe...

 

Mehr ev. ein anderes Mal - oder ich muss mal doch noch ne sonderseite machen :-)

 

PS: es gibt wieder einen neuen Gästebuch-Versuch...


17.07.2013

Wenn einer eine Reise tut...

 

Es war endlich so weit und ich konnte dieses Jahr endlich meinen Motorradurlaub (der letztes Jahr wegen meines Unfalls ins Wasser fiel) antreten... kurz davor musste aber ne blöde Magen-Darm-Grippe auch noch sein *schimpf*.

 

Am Samstag, den 06.07 ging es mit unseren Exoten (Moto Morini Corsaro und Buell XB12S) dann aber doch planmäßig und früh morgens los zu vorgeplanten > 4000km...

 

 

Der erste Zielpunkt hieß Idro-See, dann am zweiten Tag durch die Emilie Romania weiter nach Bologna, wo am Montag Morgen eine Werksführung bei Moto Morini auf dem Plan stand (vielen Dank an dieser Stelle an Adriane von Morini... das war echt super!!!!).

 

 

 

 

 

 

Danach ging es dann noch grob Richtung La Spezia durch die Emilia Romania weiter. Tag 3 führte uns dann mit Respektabstand bis nördlich in die Berge über Genua. Durch ein paar kleine Probleme an des Kupels Kiste und dessen Navi, nebst zum Teil zu klein gewählten Straßen und schließlich noch einem defekten Kühlwasserschlauch an meiner, wurde der Zeitplan kritisch und es ging mit einem Stück Autobahn auf Kurs Richtung Nizza. Dort in ein bereits bekanntes Hotel und am nächtsen Tag durch die Verdon Schlucht (sehr sehenswert, vor allem auch der See am Ende!!) in die Gegend Sisteron (Seealpen). Tag 5 führte uns dann wieder ein wenig in den Süden und weiter durch die Seealpen und dann wieder in den Norden... Tag 6 und 7 wurde ebenfalls in den Seealpen verbracht, hier bin ich unfreiwillig an einer Passabfahrt durch eine böse Bodenwelle in´s Rudern gekommen und kurz vor dem Stillstand auf einer Schotterfläche dann quasi noch umgekippt :-( Aber außer ein paar Kratzern im Lack des Tanks und des Kupplungsdeckels ist nichts passiert! Auch die mitgeführten Ersatzhebeleien wurden nicht gebraucht *puh*.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dann ging es auf den französischen Jura zu und am Tag 9 Stand eigentlich das Elsass auf dem Plan... aber mein Hinterradreifen machte doch so langsam schlapp und das ausgerechnet am Sonntag! So wurde kurzerhand Tag 10 (Vogesen, die man ja öfter mal fährt) gecancelt und über Kontrollarme Autobahnen gemütlich und reifenschonend nach Hause gefahren. 9 Tage und 4300 km. Außer dem Schnitt im Kühlerschlauch (der einfach durch aufschneiden des Schlauchs an der Stelle und einsetzen eines Stahlrohrs, welches wieder mit 2 Schlauchschellen verbunden wurde) gab die Corsaro keinerlei Anlass zu meckern...

 

 

Des Kumpels Buell hat etwas mehr Ärger gemacht, wobei auch hier nichts schlimmes war - 2 x Kupplungszug, Kühler-Lüfter (nicht zu reparieren unterwegs, musste so gehen), Batterie defekt (durch ADAC zum Hotel...) und Bremsbelägen, zu deren Tausch man bei der Kiste einen Wagenheber und somit Werkstatt braucht...

 

 

Alles in allem eine schöne Reise und kein Tropfen Regen!!! Eher viel zu heiß in Meeresnähe - bis zu 38 Grad stand auf den Anzeigen! Jetzt noch die Kiste wieder warten und ein paar andere Dingen an Haus und Hof sowie einem der Autos angehen... dann ist der Urlaub auch schon wieder vorbei...

 

Ach... und manche haben wirklich einen Vogel...

 


04.07.2013
Unternehmensportrait Suzuki      

 

Suzuki ist jedem Motorradfahrer ein Begriff, was in Anbetracht der Unternehmensgröße nicht überrascht – immerhin zählt das Unternehmen zu den größten Motorradherstellern der Welt. Derzeit rangiert Suzuki auf dem zweiten Platz als größter Motorradexporteur, lediglich Honda exportiert noch mehr Motorräder.


Ursprung Geschichte des Unternehmens


Die Ursprünge des Unternehmens gehen auf Michio Suzuki zurück, der eine Ausbildung im Handwerk absolvierte und im Jahr 1909 die Entscheidung traf, einen eigenen Betrieb zu gründen. Der damals 21-Jährige war ein Experte in der Entwicklung und Fertigung von Webstühlen. Deren Produktion bildete mehrere Jahrzehnte lang das Kerngeschäft des Unternehmens.

 

Die Produktion von Kraftfahrzeugen ließ hingegen lange Zeit auf sich warten. Es war 1937, als man sich im Hause Suzuki zum Ziel steckte, einen Pkw zu fertigen. Damals hinkte Japan den europäischen Industriestaaten sowie den USA im Bereich Automobilproduktion maßgeblich hinterher. Bei Suzuki wurde beabsichtigt, einen Pkw zu entwickeln, der technisch betrachtet in der ersten Liga mitspielt. Allerdings lief die Serienfertigung nie an, weil die Pläne vom zweiten Weltkrieg durchkreuzt wurden.

 

Zur damaligen Zeit betrieb Japan eine starke Aufrüstung, sodass zahlreiche Betriebe dazu angehalten waren, Waffen zu produzieren. Auch Suzuki war hierbei involviert und produzierte Munition. Allerdings wurden im Krieg zahlreiche Anlagen des Unternehmens zerstört, sodass nach Kriegsende eine Neuausrichtung anstand. In den ersten Jahren konzentrierte sich Suzuki insbesondere auf die Fertigung von Landmaschinen sowie Heizlüftern.

 

Die Entwicklung zum Motorradspezialisten wurde 1951 eingeleitet, als das Unternehmen mit der Power Free sein erstes Motorrad vorstellte. In den Jahren darauf folgten viele weitere Modelle und etwa 10 Jahre später wurde die Internationalisierung eingeläutet. Zunächst konzentrierte sich Suzuki auf die Eroberung des US-amerikanischen Marktes, im Jahr 1969 wurde dann auch die erste Niederlassung in Deutschland eröffnet. Seither konnte der Motorradhersteller stark wachsen: Im Jahr 2011 zählte das Unternehmen mehr als 51.000 Mitarbeiter weltweit. Die meisten Entwicklungszentren und Produktionsstätten befinden sich in Asien, doch mit zwei Werken ist Suzuki auch in Europa präsent.

 

Allerdings entwickelt und fertigt Suzuki keinesfalls nur Motorräder. Der Konzern betreibt weitere Sparten, in denen er ebenfalls sehr erfolgreich ist. Man denke nur an die Pkw-Sparte des Unternehmens, die stark auf das Segment der Kleinwagen sowie der preiswerten Geländefahrzeuge ausgerichtet ist.

 

Ein Geschäftsbereich, an den viele Personen nicht denken, ist die Fertigung von Außenbordmotoren für Boote. Auch hier zählt Suzuki wegen seiner Kompetenz in der Motorenproduktion zu den führenden Anbietern am Markt.

 

Außerdem fertigt Suzuki auch Quads. Früher war dies ein Nischengeschäft, doch seit dem Quad-Boom hat sich dies verändert. Hier warten die Japaner mit einer eindrucksvollen Modellpalette auf, die über eine große Fangemeinde verfügt.

 

Bedeutsame Motoradmodelle


Die Motorräder von Suzuki sind typisch japanisch und zeichnen sich daher durch ein hohes Maß an Alltagstauglichkeit aus. Aufgrund der Nähe zum Motorsport gibt es außerdem viele Modelle, die bewusst sportlich ausgelegt sind. Bis zum Jahr 2012 konnte sich Suzuki insgesamt 15 Fahrer- sowie auch Konstrukteurs-Titel in der Motorrad-Weltmeisterschaft sichern.


Eines der zweifelsohne bedeutsamsten Modelle in der Unternehmensgeschichte ist die Power Free. Bei einer Motorleistung von einem PS kann nur bedingt von einem Motorrad gesprochen werden - die Power Free erinnert eher an ein motorisiertes Fahrrad. Dennoch verkörpert es einen wichtigen Meilenstein für das Unternehmen.


Ganz anders ist es um die Colleda CO bestellt, die 1954 vorgestellt wurde. Sie sieht eindeutig nach einem Motorrad aus und ist mit einer Motorleistung von drei PS auch deutlich stärker als die Vorgängerin motorisiert. Zu ihrer Zeit war sie in Japan ein äußerst gefragtes Fahrzeug.


Im Jahr 1960 stieg Suzuki in den internationalen Rennsport ein, konnte aber nur eingeschränkt Erfolge verzeichnen. Dies änderte sich 1962, als mit der RM 62 eine Rennmaschine entwickelt wurde, die nicht nur äußerst leicht ist, sondern außerdem über eine besonders aerodynamische Verkleidung verfügt.


Mit der T500 brachte Suzuki ein sportliches Motorrad auf den Markt, das heute vor allem wegen seines spartanischen und sehr geradlinigen Designs sehr beliebt ist. Damals überzeugte es mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Insbesondere in den USA wurden unzählige Einheiten abgesetzt.


02.07.2013

Motorradreifenshop                                                                                                                                                        (Werbung)

 

An dieser Stelle soll auf einen Motorradreifenshop hingewiesen werden, der ganz nach dem Motto klein aber fein zu betiteln ist. Mit ungefähr 3500 verschiedenen Reifen hat http://www.motorradreifen-preisfuchs.de ein Sortiment, dass auch ausgefallenere Wünsche bedienen kann. Das Inhaber geführte Unternehmen ist insbesondere in Sachen Service bemüht, mehr als nur ein Reifenversand zu sein. So hat jeder Biker die Möglichkeit beim Kauf Fabrikat, Typ, Baujahr und Hubraum anzugeben und auf diesem Wege die Übereinstimmung von Reifen und Bike überprüfen zu lassen.

Der Shop ist übersichtlich gegliedert und die Bestellabwicklung denkbar einfach. Zu den verschiedenen Reifen gelangt man entweder über eine Suchmaske oder über die verschiedenen Herstellerseiten.

Die Qualität von Motorradreifen Preisfuchs lässt sich am Besten aus den Kundenbebwertungen ablesen, die vom unabhängigen Bewertungsdienstleister ekomi festgestellt werden.

Infos zu den einzelnen Herstellen wie z.B. Bridgestone gibt es übrigens hier.


01.07.2013

Das ist dieses Jahr schon ein ganz schönes hin- und her mit dem Wetter, was???

Aber dafür muss es doch eigentlich dann bis in den Dezember schön bleiben, als Ausgleich ;-)

 

Als nächstes ist übrigens der schon lange mal versprochene Test des Metzeler Roadtec Z8 (mit Kennung M/O) dran... bin gespannt, ob er wirklich an den Angel ST heran kommt?!?! Der GT (nachfolger des ST) steht dann natürlich auch noch auf dem Plan, aber eins nach dem anderen!


01.07.2013
Reifenverschleiß bei Motorradreifen – Das sollten Sie wissen Artikel bereitgestellt von Toroleo

 

Im Straßenverkehr sind Reifen wie eine Lebensversicherung für den Fahrer. Sie sind die Verbindung von Maschine und Straße und müssen regelmäßig gewechselt werden, da Verschleiß bei jeder Fahrt mit dem Motorrad auftritt. Um bei hohen Geschwindigkeiten auf der Straße nicht plötzlich den Boden zu verlieren, sollte der Reifen rechtzeitig gewechselt werden.

Der Motorradreifen

Um das Motorrad auf der Straße in jeder Kurvenlage perfekt halten zu können, ist der Pneus extrem wichtig. Der Gummi selbst ist aber kein Material, das ewig hält, da er sich durch Reibung auf dem Asphalt, Steine, Wettereinflüsse und Dreck abnutzt. Das ist ein grund alle zwei Wochen den Reifendruck zu checken. Denn zu wenig Luft im Reifen wirkt nicht nur schädigend auf das Material, sondern erhöht außerdem den Kraftstoffverbrauch.

Der richtige Zeitpunkt zum Wechseln


Je nach Reifentyp und Hersteller unterscheidet sich der Zeitpunkt den Reifen wechseln zu müssen. Selbst ein langlebiger Reifen muss spätestens nach fünf Jahren gewechselt werden, weil er schlichtweg zu alt ist. Hier lohnt es sich dann bei Preisvergleichsportalen wie Toroleo
den besten Anbieter zu suchen. Aber auch wenn keine auffallenden Schäden zu erkennen sind, sollten Motorradreifen einmal im Jahr vom Mechaniker überprüft werden, denn dieser kann Schäden erkennen, die sonst verborgen blieben. Der Besitzer des Motorrades kann aber auch selbst nach der festgelegten Verschleißgrenze schauen. Liegt diese auf oder unter dem Wert von 1,6 mm, ist ein Reifenwechsel zwingend erforderlich, denn nun kann das Profil nicht mehr greifen und stellt, vor allem bei nasser Fahrbahn, ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Am besten überprüft man zuerst das Hinterrad. Dieses nutzt sich schneller ab als das vordere Rad. Ebenfalls sollte der Reifen erneuert werden, sobald ein anormales Abriebbild des Profils zu sehen ist. Dieses entsteht, sobald der Luftdruck im Reifen unterschiedlich wirkt und somit den Reifen auf der Straße falsch stellt. Im Ernstfall kann das zu schweren Unfällen führen, die man durch einfaches regelmäßiges Kontrollieren verhindern kann. 


20.06.2013

Musste man bis vor kurzem noch frieren, hatte man diese Woche eher mit dem heißen Wind aus Afrika und Temperaturen an die 40 Grad zu knappsen... irgendwas ist halt immer :-)

 

Mittlerweile habe ich meine Schwabenlederkombi endlich abholen können und bin auch "schon" 2 x damit gefahren (davon 1 x 850km bei einer Vogesen-Tagestour). Natürlich ist das Ding noch recht störrisch und muss sicherlich noch richtig "eingeritten" werden... aber beim Anziehen frage ich mich, ob Maßanfertigung nun heißt, dass man sich an das Maß der Kombi anpassen muss, oder ob das nicht andersrum sein sollte?! :-)

 

Sonst gibt es momentan nichts neues zu berichten... alles "bene" :-)


23.05.2013

Kinder, Kinder es wird Winter! Bei 6 Grad war ich gerade meine Schwabenlederkombi "abholen"... im Radio spricht man von Schnee oder Graupel bis in tiefere Lagen. Egal - ich bin happy, dass ich jetzt die Schwabenleder holen kann, denn bald schon geht es auf Reisen mit dem Mopped :-)

 

Da hing die dann auch in der ganzen Schönheit... als erstes dann mal geschaut, ob alles nach Wunsch gemacht wurde (vor allem wegen der nachträglichen Farbänderung) - ja, passt! Die Stretch-Einsätze angeschaut, ob auch die wasserdichte Ausführung - aber durch das Netzfutter sieht mal kaum durch und der Meister fragt, was ich denn suchen würde... also erklärt und er schaut mit und meint, dass man das so kaum sehen kann... kramt nach seinem Auftrfagszettel und *bamm* es wurde nicht angekreuzt :-( Dabei hatte ich ganeu erklärt, warum ich das will, konnte das Material begutachten, wurde mir deswegen das cool-Leather nahegelegt,...  Mist!

 

Kombi mal angezogen... puh! Habe zwar eher ein Kilo ab, als zugenommen - aber das sitzt schon knackig (allerdings auch mit meiner Lieblingsweste drunter)... aber das wusste ich schon, dass das am Anfang störrisch sein wird und sich anpassen / dehnen muss. Man bekommt ja kaum selbst die Reißverschlüsse an den Waden zu, geschweige denn noch Schuhe an, wenn alles zu ist! Und im Spiegel sieht es ein wenig nach Wurst in der Pelle aus *wuaaah!*... Naja, neee... passt schon und wird dann beim rumlaufen und Bewegen schon besser. Das sollte stimmen.

 

Habe ihn aber so nicht mitgenommen - Wenn ich schon so nen Batzen Geld hinlege, will ich auch das, was ich geordert habe. Ob die Änderung jedoch bis zum ersten Urlaub geschafft wird, ist leider fraglich... und damit ärgerlicher als das Wetter!

 

Ach noch was... es gibt ein neues Gästebuch :-)


12.05.2013

Ja darf das denn eigentlich noch wahr sein??? Schon fast Mitte Mai und es wird einfach nicht besser mit dem Wetter??? Vor allem erwischt es dann immer die Wochenenden (und nun auch das verlängerte) mal wieder ganz mies :-( Eine geplante Ausfahrt nach der anderen fällt ins Wasser... echt ärgerlich!

 

Aber wenigstens für eine Nachmittagsrunde im Odenwald hat es am Brücken-Freitag doch noch gereicht... aber da es am Anfang so mies aussah, bin ich mit der SV gefahren... aber die freut sich auch, dass Sie mal wieder rennen darf :-)

 

Der auf der SV aufgezogene Michelin Pilot Power Race gefällt mir mit zunehmender Kilometerleistung immer weniger (bislang ja fast nur eher brave Winterkilometer gesammelt). Vor allem vorne erzeugt er ein komisches Fahrgefühl, was wohl von den zwei Mischungen kommt, die man auch deutlich sieht und auch etwas fühlt!!! Der Reifen wird recht spitz und ist nach etwa 2000km auch so gut wie fertig. Aber ich hatte ja auch nicht viel erwartet von dem Gummi :-)


09.04.2013

Überall ist immer mal wieder die Rede von den LifePo Batterien, die sich im Bereich Motorrad versuchen zu etablieren... der große Vorteil ist: deutlich kleiner und leichter! Vor allem, weil technisch bei weniger Kapazität dennoch der hohe Startstrom geliefert werden kann, den das Mopped bzw. der Anlasser braucht.

 

Aber da die Teile auch Ihre Tücken haben, wie bei niedrigen Temperaturen (meist wird von unter 5 Grad gesprochen), da soll die Leistungsabgabe deutlich nachlassen und deswegen Startproblemen auftreten... und dann noch diesen Ausbalanzierungsgeschichten der Zellen (muss aber wohl normal nicht beachtet werden)... für mich war das, neben den kernigen Preisen, Grund genug, es für mich abzuhaken...

 

Und dann?? Kommt einer auf mich zu, mit dem ich schon einige Deals im Bereich der Morini am Laufen hatte, und bot mir eine leicht gebrauchte LifePo zu einem unschlagbaren Preis zum Kauf an. Diese LifePo hatte sich bei ihm über den Winter komplett entladen (ev. eigener Fehler) und somit kaufte er sich eine neue, schickte aber die alte ein. Diese war "nur" tiefentladen und konnte wieder geladen werden und die Firma hat bei Belastungstest usw. keine Eigenentladung oder sonstiges feststellen können - also Batterie in Ordnung und zurück... also hatte er nun Zwei :-)

 

Also gut... der Preis war gut und somit werde ich das einfach mal testen! Habe also die olle ausgebaut und die LifePo rein... bin gespannt, ob alles reibungslos (wie mit der originalen halt auch) klappt :-)

 

Die Ersparnis am Gewicht und Platz ist auf alle Fälle schon der Hammer:

 

bzw. eingebaut: Der aufgeschnittene Wasserschlauch isoliert prima :-)

 

 

Und dann habe ich dabei auch gleich noch entdeckt, dass sich der Kabelschuh des Massekabels vom Regler zur Batterie,  verabschiedet hat UND mein Anschluss für OBD (Diagnose und Mapping) am Massekabel durch war... konnte ich also auch gleich reparieren :-)

 

  

 

Jetzt kommt übrigens endlich der Regen, der das Salz von der Straße wäscht und es wird wärmer... ev. kommt die Morini dann die Tage endlich auch mal raus um die mittlerweile doch zahlreichen Neuerungen auch mal zu testen?!?! Ich wäre bereit und nebst den recht neu aufgezogenen Schlappen auf beiden Bikes steht auch sonst der neuen Saison in Sachen "Socken für´s Bike" nichts im Wege, denke ich:

 

 


05.04.2013

Ich habe mir ja sooooo fest vorgenommen und mehr so oft vom Wetter zu schreiben... bisher ist mir das auch ganz gut gelungen, aber heute muss es einfach mal wieder raus! Wo gibt´s denn das, dass im April noch immer keine Spur vom Frühling zu sehen ist???? Die Corsaro war noch immer nicht "on the road", weil die Straßen noch immer versalzen sind und bei der vorletzten Fahrt lezte Woche hat es am Ebnisee doch glatt schon wieder zu schneien angefangen *grrrr*. Die kommende Woche sieht auch nicht rosig aus - ich wünsche mir etwas Regen gegen das Salz und dann endlich schönes, warmes, sonniges Wetter!!!

 

Die Corsaro hat noch ein bisschen was über sich ergehen lassen müssen... zum einen habe ich ja im Herbst mal erwähnt, dass mein KAT sich zerlegt hat und mir das Krümmerrohr verstopfte, was natürlich zu massivem Leistungseinbruch führte. Habe das Rohr aufgeschnitten und dann den defekten Kat gesehen und auch entnommen. Habe in dem Fall Glück, dass meine noch mit Euro 2 eingetragen ist und somit auch ohne KAT die Abgaswerte locker schafft. Und da ich das Rohr, was ich nur am Mopped angebaut wieder angeschweißt hatte, nicht ganz dicht bekam, kam mir die Idee ev. einfach auf ein leichteres Rohr gleich ohne KAT umzusteigen... kurzum, zufällig ein gebrauchtes angeboten bekommen und gekauft, sowie angebaut... besonders schön - es wird an beiden Seiten unter der hinteren Rastenanlage verschraubt und sitzt damit deutlich schöner als das Original! Optik ist Geschmackssache, denn eigentlich fand ich das KAT-Gehäuse ganz lustig :-) Aber kann ja nun auch mal in Ruhe das Teil schön verschweißen und ggf. auch später dann wieder verwenden?! Mal sehen :-)

 

     

 

Und dann habe ich mir noch Gedanken um meinen schönen, neuen Wasserkühler gemacht... wäre es nicht schade, wenn der durch Steinschläge gleich versaut werden würde??? Also ein richtig schönes Kühlergitter aus England (!) schicken lassen:

 

 ...ob ich mal Veruche was ähnliches für den Ölkühler zu basteln????


25.03.2013

Frühling: Zeit für Sommerreifen                                                                                                                                     (Werbung)

 

Langsam aber sicher werden immer wärmere Temperaturen vorausgesagt. Am Osterwochenende können, so wie es aktuell aussieht, wieder Motorradtouren angesetzt werden. Darauf warten seit den letzten Frühlingstemperaturen vor ein paar Wochen alle eingefleischten Biker.

Mit steigenden Temperaturen sollte auch langsam über einen Wechsel auf Sommerreifen nachgedacht werden. Taugen die Reifen aus dem Vorjahr nichts mehr, so müssen Neue angeschafft werden.

Inzwischen gibt es eine recht große Auswahl an Online-Shops und Preisvergleichen Wer seine Teile und Reifen online kauft, profitiert meist von der vielfältigen Angebots- und Produktpalette und die zum Teil recht schnelle Abwicklung.

Ein Shop, der vor allem im Bereich Kundenservice hervorsticht, ist Tirendo. Das Unternehmen arbeitet über ein Netzwerk mit mittlerweile über 5.000 Montagepartnern zusammen. Der passende Montagepartner direkt am Wohnort lässt sich einfach mit Hilfe des Kundenservice finden und wird die Reifen professionell auf den Felgen aufbringen. Die Lieferung bis zur Werkstatt des Vertrauens bleibt dabei kostenfrei. Der Gesamtpreis erhöht sich auch durch die professionelle Montage nicht sichtbar. Günstige Konditionen und eine umfassende Beratung zeichnen den Service als richtige Entscheidung zum Onlinekauf aus.

Daneben gestaltet sich bereits die Suche der Motorradreifen recht einfach. Webseitenbesucher wählen lediglich den gewünschten Hersteller aus und geben Hubraum sowie das Modell an.Die Suche kann damit beginnen. Angezeigt werden nur relevante Motorradreifen, die mit dem angegebenen Motorrad auch gefahren werden dürfen. Bezüglich der Marken ist die Auswahl breit gefächert. Sowohl große Marken wie Continental (http://www.tirendo.de/pkw/reifen/continental/) als auch kleinere Hersteller befinden sich unter den Ergebnissen.


06.03.2013

Irgendwie bin ich immer noch am Grübeln wegen der neuen Kombi (siehe 3 Einträge weiter unten) - das mit den roten Reißverschlüssen und Bündchen an Armen und Beinen, sowie der Stretcheinsatz an den Knien ist mir igendwie nicht ganz geheuer?!?! Habe mich deswegen nun doch noch entschlossen es auf schwarz zu ändern, sieht man mit Stiefeln und Handschuhen eh nicht (außer Kniestretch). Und schwarz ist eh bunt genug :-) Nur der rote Schriftzug und das am Kragen bleibt wegen der Sichtbarkeit = Sicherheit schon so...

 

 


04.03.2013

Wo bleibt denn nun der Frühling??? Das habe ich ja vor wenigen Tagen, im letzten Eintrag gefragt und *BING* - kam am Wochenende schöööön die Sonne raus (aber noch recht kalt). Egal... bin Sa. und So. jeweils so knapp 200km gefahren. Allerdings mit der SV, denn was da an Salz noch auf den Straßen liegt ist nicht schön :-(

 

Eigentlich wäre eine schöne Ladung Regen gut um Salz & Dreck von den Straßen zu waschen... aber auch so nehmen wir die Sonne und die Temperaturen (heute immerhin um die + 12 Grad!!) gerne erst mal an :-)

 

Die SV hat übrigens nun noch eine dick aufgepolsterte Sitzbank bekommen... tut dem Kniewinkel gut :-) Und sitze auch perfekt drauf...


27.02.2013

Wo bleibt denn nun der Frühling??? Habe vor lauter Langeweile (zu den ganzen Umbauten in letzter Zeit) noch den Hinterreifen meiner Corsaro ersetzt (weil vermutlich für keine 500km mehr gut) und die Gabel an der SV überarbeitet (neue Dichtringe, Wilbers Federn, dickeres Öl, angepasstes Luftpolster)... ich will jetzt endlich auch mal wieder auf die Straße!!!!! Aber gestern war ich noch 2 x Schnee schippen hier :-( Au Backe...


14.02.2013

Ich weiß nicht recht, seit wie vielen Jahren ich immer mal wieder mit einer Schwabenleder-Kombi liebäugle... doch immer und immer wieder hat mich dann u.a. der Batzen Geld dafür abgehalten. Neulich war ich dann mal an einem Samstag dort (ist gleich um die Ecke) und es war so viel Betrieb, dass ich nach einer Weile "aufgegeben" habe. Aber irgendwie war ich nun doch so weit (auch wegen dem Sturz im letzten Jahr) mal ein bisschen mehr auszugeben und dafür was sicheres und perfekt sitzendes zu haben (vor allem Protektoren am rechten Fleck und auch wirklich Protektoren und keine Schaumdingers). Also heute nach Feierabend noch mal rüber und es war nur einer vor mir, der sogar schon vermessen war und nur noch seine Kasperlesfarben (viel orange für seine KTM) abgesprochen hat. Dann kam ich an die Reihe (schon mit einer Idee, was ich will) - und nach einer guten Stunde war dann auch schon alles ausgemacht. Einzig echt übel... er wird erst im Mai fertig :-( Ich hoffe nicht noch später, denn im Juni/Juli will ich den (möglichst schon eingetragen bzw. eingefahren) für größere Touren nutzen!!

 

Mit Farben etc. ging es bei mir schnell - schwarz ist bunt genug *g* Wobei ich dann, passend zur Corsaro, doch ein paar rote Akzente habe einfließen lassen. Hier mal ein Bild, wie das dann in etwa aussehen wird (wobei es nicht ganz so rüber kommt auf dem Bild vom Bild, wie die gesehenen Einzelelemente live vor Ort - und es wird dann ein cool-Leather = matt und noch kleine Extras wie wasserdichte Stretcheinsätze)... ich freu mich schon!!!

 

Tomcat Prosafe mit seeehr vielen nützlichen Protektoren...


11.02.2013

Heute bekam die Corsaro noch eine nette Kleinigkeit verpasst... überarbeitete Kettenspanner: KLICK MICH


03.02.2013

Die Corsaro hat einen neuen, schmalen Wasserkühler verpasst bekommen... ein Test steht bei dem Wetter leider noch aus, dennoch schon mal ein paar infos dazu :-)

 

KLICK MICH


01.02.2013

So langsam wird der Stirnhöhlenmist nun endlich besser - vor allem, seit "wir" nun ein Kortison-Nasenspray gefunden haben, welches ich vertrage (das erste wurde gleich wieder abgesetzt wegen Hautausschlag :-( Dafür gab es dann ein drittes Antibiotikum direkt über die Atemwege per Pari Sinus für 2 Wochen. War gut - aber dennoch immer nach ein paar Stunden "Nase dicht" :-( Mit dem neuen Kortisonspray klappt das ganz gut und die 12 Stunden zwischen den Anwendungen geht ohne nach Luft zu jappsen... wird auch Zeit jetzt!

 

Leider habe ich die recht warmen Tage noch nicht nutzen können um mal zu biken - aber gestern Abend habe ich die SV mal für neue Schandtaten gerüstet und auch ein paar kleine Schönheitsarbeiten durchgeführt :-)

 

1) Günstig erworbenen Satz Pilot Power Pure aufgezogen...

2) Felgen nachlackiert (sahan teils echt überl aus... hat da einer mit Montiereisen rumgemurkst??)

3) Alu-Winkelventile eingebaut (sind einfach klasse und erleichtern das Arbeiten)

4) Lampenmaske silbern lackiert

 

Hier ein zwei "Garagen-Dunkelbilder" der Aktion:

 

    

 

Für meine Corsaro habe ich nun eventuell einen alternativen Wasserkühler gefunden - muss ich mir mal noch genau anschauen und ausmessen, ob das klappen könnte :-)

 

Also wegen mir kann der Frühling nun kommen ;-)


01.01.2013 Ich wünsche Euch allen ein Gutes Neues Jahr 2013!
Gesundheit, sowie schrott- und gebührenfreie Fahrt :-)

 

...ich starte selbst noch mit einer Stirnhöhlenentzündung in das neue Jahr, die mir seit Wochen zu schaffen macht :-( Aber seit gestern, wie als Abschluss von 2012, scheint diese endlich etwas abzuklingen (Gott sei Dank, denn die Antibiotika sind auch aufgebraucht). Wünsche mir für das kommende Jahr eigentlich nur, dass ich gesundheitlich besser dran bin als 2012... das war in der Hinsicht eine echte Katastrophe!! Habe noch ein paar Tage bis die Arbeit wieder los geht und hoffe, dass ich mich in diesen noch etwas erholen kann... 

 

Nachtrag: Pustekuchen... Abends ging wieder nichts mehr bei mir und so ging es heute (2.1) zum örtlichen HNO Arzt, der den ersten Tag wieder da ist nach den Feiertagen. Es musste eine (privat zu zahlende) DVT gemacht werden (CT wäre auch gegangen, dann hätte ich aber erst wieder einen Termin im Krankenhaus gebraucht usw.). Ergebnis: Es sind die Kieferhöhlen, die Nebenhöhlen und die Stirnhöhlen (diese total) vereitert. Da schon Antibiotika versucht wurde, sollte man eigentlich gleich operieren *schluck!!!* - aber ich "darf" auch noch 10 Tage ein anderes Antibiotikum plus Kortisonspray versuchen, was ich natürlich mache... auf ne OP habe ich ja überhaupt keine Lust :-(

 


 

 

< Zurück zur Seitenübersicht >

Designed für Bildschirmauflösung von mindesten 800X600 Pixeln von Armin Pastula alias ARMPAS - Private Internetseite!